Der letzte Abendgottesdienst dieser Staffel

Nach 18 Jahren „Abendgottesdienste für Ausgeschlafene“ ist es gut, wenn man einmal inne hält, einen Doppelpunkt macht
und fragt: „Was ist mir eigentlich wichtig?“ Und zwar für mich – und andere! Das eine ist ohne das andere nicht zu haben. Ich
lebe doch nicht auf einer Insel für mich.

Also fragen wir:

  • Wenn „Kirche für Andere“ kein Schlagwort wäre Sie tun?
  • Wenn Gottvertrauen eine Lebenshaltung ist und nichts Auswendiggelerntes, lohnt sich dann nicht das Neugierigsein?
  • Wenn das Leben mich fragt, was mir wichtig ist, was würde ich antworten?

Als Gesprächsgäste haben wir eingelden: Almut Cobet, 1. Bürgermeisterin, GP, Prälatin Gabriele Wulz, Ulm, Sascha Lutz,
Diakonisches Werk, GP, Wolfgang Baumung, Haus Linde, GP, Dekan Rolf Ulmer, GP, Andreas Weidle.

Musik macht und die Chor Company, Heiningen, unter der Leitung von Jogi Rothfuß. Verstärkt wird die Truppe von Berti Jo Müller.

Der Abendgottesdienst beginnt am 14.04.19 um 19 Uhr in der Oberhofenkirche. Dies ist der letzte Abendgottesdienst mit Pfr. Weidle – aber nicht der letzte Abendgottesdienst für Ausgeschlafene in der Oberhofenkirche.

Herzliche Einladung.